Jetzt geht’s los!


Na kieken wir mal

 Lesezeit: circa 3 Minuten


Das ist er also. Mein Blog. Mein neuer Kommunikationskanal. Was für ein sperriges Wort: »Kommunikationskanal«. Das klingt nicht wirklich fancy. Dabei geht es doch um Kommunikation. Um den Austausch. Um das, was ich anderen Menschen mitteilen möchte. »Blog« klingt dann schon moderner und zeitgemäßer. Ein Blog ist heutzutage fast eine Selbstverständlichkeit geworden. Viele Menschen wollen sich und ihre Persönlichkeit in einem Blog zum Ausdruck bringen. Als Blogger bist du immer auf der Höhe der Zeit und gibst den Menschen wertvolle Impulse. 

Ich mache das jetzt auch. Großartig, oder?

Someone famous

Warum beginne ich einen Blog?


Was ist mein Ziel? Was ist meine Strategie? Ganz ehrlich: Ich verkrampfe bei dem Gedanken daran, all diese Fragen konkret zu beantworten. Ich schreibe einfach gerne. Da ist etwas in mir, was in die Welt getragen werden will. Etwas, was gehört werden und was sich Luft verschaffen will. Meine Gedanken waren jahrelang tief in mir verschlossen. Ich war einsam und depressiv. Ich teilte meine Worte mit niemandem. Nicht einmal mit mir selbst.

Im Jahr 2020 schrieb ich mir alles von der Seele. Entstanden ist das Ehrlichste, was ich je geschrieben habe. In meinem Buch »In der Achterbahn janz vorne« nehme ich den Leser und die Leserin mit auf eine Achterbahnfahrt durch mein Leben. Die Arbeit an diesem Buch hat viel in mir bewegt und aufgelöst. Das Schreiben löst etwas in mir aus. Es ist meine Verbindung zu einer Welt, die sich stetig verändert. Die Veränderung in eine Richtung, die mich nachdenklich stimmt.

Wayne interessiert’s?


Sich seine eigenen Gedanken zu erlauben, erscheint heutzutage fast verpönt. Seine Meinung kundzutun ist einfacher denn je und dennoch interessiert sie immer weniger Menschen. Die Ignoranz auf diesem Planeten sprießt wie Unkraut aus dem Boden. Still und heimlich verlernen wir das Miteinander. Immer weniger Menschen hören einander zu. Das Leben spielt sich oftmals nur noch im Hoch- oder Querformat ab. Dabei bietet das Leben so viel mehr. 

Das Leben ist ein 360-Grad-Panorama.

Someone famous

Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, zu welchen Themen ich etwas schreiben will. Und ich spüre, dass ich keinen Redaktionsplan oder Ähnliches benötige. Ich werde wöchentlich meine Gedanken und Erfahrungen aus meinem Leben mit dir teilen. Im Kern geht es mir um mehr Achtsamkeit in deinem Leben. Das Thema »Achtsamkeit« hat mein Leben so sehr zum Positiven verändert, dass ich diese Erfahrungen kontinuierlich weitergeben werde. Ich brauche nur den Mut, meine Gedanken aufzuschreiben, um mir selbst den Druck zu nehmen. Du wirst in diesem Blog keine Bilder finden. Die Kraft der Worte ist stark genug, um Bilder in deinem Kopf entstehen zu lassen. 

Stiller Applaus


Ich schreibe diese Zeilen nicht bei Sonnenschein und mit einem Drink in der Hand. Stattdessen sitze ich allein im dunklen Wohnzimmer und schaue in die Berliner Nacht. Was sehe ich? Die Lichter der Großstadt offenbaren mir das Leben. In jedem Fenster spiegelt sich das Leben der Menschen wider. Ich liebe die Nacht. Wenn Berlin ganz allmählich für ein paar Stunden leiser wird, komme auch ich zur Ruhe.

Ich feiere den ersten Blogbeitrag für mich. Allein. So wie ich es kenne. So wie ich es jahrelang lebte. Und dennoch hat sich bereits zum Start dieses Blogs etwas Entscheidendes verändert. Ich spüre eine Verbindung zu anderen Menschen. Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die an mich glauben. Die Einsamkeit ist gegangen. Das Alleinsein gibt mir Kraft und erdet mich. 

Mir ist warm und etwas unwohl. Als wäre es ein Fehler, diesen Text zu schreiben. Als würde es mir jemand nicht erlauben. Ich kenne die Person. Das bin ich. Den eigenen Selbstwert zu erkennen und die Zweifel zu überwinden ist hart, wie ein Bauchklatscher ins Wasser. Doch ich bin bereit, noch tiefer in meine Gedanken einzutauchen und dich daran teilhaben zu lassen. Ich spüre die Verbindung zu meinen Mitmenschen. Es ist ein melancholischer Moment. Ich bin nachdenklich und in mich gekehrt. Ich weiß, dass das Schreiben etwas in mir verändert. Es wirkt wie ein Dolmetscher, der mich mit der Welt verbindet. Der meine Gedanken in eine verständliche Sprache verwandelt.

Ich bin gespannt, was ich mir in Zukunft noch alles zu sagen habe, und ich bin gespannt, was ich dir an Anregungen für ein achtsameres Leben mitgeben kann. 

Von Herzen
Daniel