Genießen


Sich Zeit für sich nehmen

Das Bewusstsein für den eigenen Körper ist ein wichtiger Baustein für mehr Achtsamkeit. Wir haben es selbst in der Hand, wie wir mit unserem Körper umgehen. Welche Nahrung wir ihm zuführen und wie viel Schlaf wir ihm geben. Und dennoch ist es wichtig, auf die inneren Signale zu hören und sich seinem Körper anzupassen. Achtsam mit sich selbst zu sein bedeutet, die eigenen Bedürfnisse zuzulassen und Freundschaft mit seinem Körper zu schließen. Der Einfluss von außen sorgt leider viel zu oft dafür, das wir uns selbst hintanstellen. Dabei können nur wir selbst wissen, was unser Körper braucht und was nicht. Die inneren Signale dauerhaft zu überhören kann uns stressen und krank machen. Unser Körper weiß sehr genau, was ihm guttut.

Ein bewusster Blick nach innen hilft uns zu erkennen, was uns im Außen zum Lächeln bringen kann.

Someone famous

Sich bewusst Zeit für sich zu nehmen ist erneut eine Entscheidung. Im Einklang mit dem eigenen Körper zu sein ist ein wichtiger Baustein für mehr Achtsamkeit. Wenn wir zum Beispiel Sport machen, wollen wir unseren Körper ein Stück weit herausfordern und spüren, wo unsere physischen Grenzen liegen. Wir sollten unseren Körper nur nicht quälen. Wenn wir ans Limit gehen und das Adrenalin durch den Körper strömt, ist das ein tolles Gefühl. Wenn wir übers Ziel hinausschießen und uns zu viel zumuten, werden wir schnell übermütig und unachtsam. Wir wollen etwas leisten, was uns von außen auferlegt ist und oftmals gar nicht unserem eigenen Anspruch entspricht. Wir können das Resultat oder den Erfolg nicht genießen, sondern beenden den Sport nur noch gestresster oder machen aus Frust gar nicht erst weiter.

ein Mensch liegt im Bett und kann nicht schlafen

Ist spät geworden


Nachts zur Ruhe zu kommen ist für viele Menschen eine Herausforderung. Jeder Tag ist so voll gepackt, dass viele Menschen nachts wach liegen und nicht zur Ruhe kommen. Ein gesunder Schlaf hilft uns, tagsüber achtsamer zu sein. Oftmals liegen die Ursachen für schlechten Schlaf nicht im Schlaf selbst. Den Abend verbringen viele Menschen gerne ausgiebig vor dem Fernseher oder dem Tablet. Das Abendessen nehmen wir mit der einen Hand ein, während wir mit der anderen Hand durch die Social-Media-Feeds unserer Mitmenschen scrollen.

Nach einem langen Arbeitstag schenken wir unseren Bedürfnissen nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient haben. Wir agieren unachtsam und sehen die Schuld für Schlafmangel gerne bei den anderen. Sich bewusst Zeit für die letzte Mahlzeit des Tages zu nehmen ist eine Entscheidung. Die letzte Stunde vorm Schlafengehen mit Meditation und Ruhe zu füllen ist eine Entscheidung. Die Zeit für sich selbst zu nutzen und jeden Moment zu genießen ist eine Entscheidung. 

Sein Leben achtsamer zu gestalten ist eine Entscheidung.

Someone famous

Die weiteren Themen


AtmenSitzenRuhenLiebenFließen